Nähanleitung Brustgeschirr

naehmaschine

Shopping

Gurtband
Neopren oder Polarfleece
Schere
Feuerzeug
Nahtauftrenner
Faden (zB Serafil 60)
Nadeln passend zum Faden (zB 90er-Stretch)
(Klebstoff)
D-Ring
2 Steckverschlüsse
2 Regulatoren
Nähmaschine
Duct-Tape
(Borte falls gewünscht)
Das erwähnte Garn (Amann Serafil 60) ist extrem reissfest und lässt sich mit den passenden Nadeln sehr gut nähen. Es ist in 118 Farben erhältlich!

Hier eine kleine Auswahl an Shops, bei denen man alle benötigten Teile bekommt:
http://funfabric.de (Neopren, Serafil, Nadeln)
http://baender24.de
(Gurtband, D-Ringe, Steckverschlüsse, Regulatoren)
http://koenigreich-der-stoffe.net
(Borten)
http://www.fadenversand.de
(Serafil 60 in vielen Farben)

Ausmessen

Sofern kein gut sitzendes Geschirr zur Hand ist, bei dem ihr die Maße nehmen könnt, hilft Duct-Tape :)
Damit lässt sich schnell und einfach ein Protyp herstellen und solange verändern, bis man die richtige Passform gefunden hat. Die einzelnen Gurtbänder schneide ich grundsätzlich mit einer Zugabe von mehreren Zentimeter zu – so hat man genügend Material zum Vernähen zur Verfügung und auch bei kleineren Messfehlern noch Raum für Zugaben.
Nach dem Abschneiden muss das Gurtband unbedingt mit einem Feuerzeug verschweißt werden!
Für Sheila‘s Geschirre nehme ich Gurtband in 25mm bzw. 30mm und Neopren in 1.5mm Dicke zum Polstern.

Rückensteg

Der Rückensteg besteht aus zwei kürzeren und einem längeren Stück Gurtband
Die beiden kurzen Teile werden ZICKZACK zusammengenäht
Darauf wird dann mittig der lange Streifen befestigt und auch direkt der Ring eingenäht
Am Ende kann man auch noch eine Borte aufnähen

Brustgurt

Hier seht ihr die zugeschnittenen Teile für: Bauchgurt (unterer Teil), die beiden Brust-Teile, Bauchgurt (oberer Teil) und den Rückensteg


Zusammennähen des Brustkreuzes. Den passenden Winkel für euren Hund könnt ihr mit Hilfe von Duct-Tape prima austesten (siehe oben bei „Ausmessen“)


Dies wird die rechtwinklige Verbindung zum Rückensteg. Einfach aufeinanderlegen, und mit der Schere abschneiden (siehe senkrechter Strich auf dem Foto)
Dann per zickzack-Stich verbinden und auf den Rückensteg aufnähen


Auch die beiden freien Enden auf der anderen Seite werden jetzt festgenäht und die Schnallen eingefädelt

Polstern


Jetzt wird das Neopren/Fleece auf das Gurtband genäht.
Um das Neopren einfacher annähen zu können kann man es vorher in Form kleben oder mit einem lockeren Zickzack-Stich zu einem Schlauch nähen.
Zuerst werden die langen Teile des Brutgurts angenäht, dann der Rückensteg und zuletzt die beiden Bauchgurte.
Wer möchte lässt das Neopren an den Schnallen und am Rückensteg etwas länger, damit diese Teile nicht direkt aufliegen.

FERTIG :)

Bilder von fertigen Geschirren gibt es hier:
http://frauhund.de/hund/naehen/343-brustgeschirr